Rennfahrer-Saisonstart mit Erfolge an der ISM 2019

 
Vor einer Woche lancierte der Argovia-Cup in Hochdorf den Start in die Bike-Rennsaison 2019. Bereits anlässlich dieses ersten Mountainbikerennens wurden die diesjährigen Innerschweizermeisterschaften Mountainbike ausgetragen. Insgesamt sechs Rennfahrerinnen und Rennfahrer des Veloclubs standen an diesem 31. März im Einsatz. 
Am Tag zuvor durften unsere Bikerinnen und Biker in der legendären Hochdorfer Sportplatz-Arena eine Streckenbesichtigung durchführen. Die einzelnen Schlüsselstellen wurden unter fachkundiger Anleitung von Marcel Galliker so oft befahren, bis jeder seine optimale Linie verinnerlicht hatte. Dass sich das intensive Streckentraining gelohnt hatte, zeigte sich am Renntag. Gleich drei Mal glänzte das blau-weiss-schwarze VC Sursee Trikot am Sonntag auf dem Podest der Innerschweizermeisterschaften: Antonia Galliker erreichte Platz 1 bei der Kategorie Damen Fun (ohne Lizenz), Rebekka Estermann platzierte sich auf Rang 3 bei der Kategorie Damen (mit Lizenz) und Tom Stirnimann sicherte sich ebenfalls den dritten Podestplatz bei der Kategorie U13.
Weiter haben sich folgende Fahrer auf die anspruchsvolle Strecke gewagt und erkämpften sich bei starker Konkurrenz einen ansehnlichen Rang:
Cyrill Dunkel: Platz 13 (Kat. U13), Mathias Galliker: Rang 51 (Kat. U15), Hans Estermann: Rang 22 (Kat. Fun Herren 2).
Ranglisten und Fotos: www.argoviacup.ch
 
Kommende Mountainbikerennen in unserer Nähe:
  • 28.04.19: Argovia Cup, Lostorf
  • 19.05.19: Argovia Cup, Seon
 
Schon eine Woche früher, am 24. März ging es für die beiden Strassenrennfahrer Jonas und Armin los. Am neu ins Leben gerufene «Gran Premio Ticino» erfolgte ihre Feuertaufe in der Kategorie U17. Bei herrlichem Wetter und ebenso hervorragend organisiertem Rennen waren die Voraussetzung optimal. Unter der Leitung von Sepp Kurmann wurden Jonas und Armin auf diesen ersten Saisoneinsatz vorbereitet. Gleich nach der Ankunft im Tessin folgte das Einfahren mit einigen Übungen, um anschliessend gut aufgewärmt ins Rennen zu starten. Die ersten, eher flachen Rennkilometer führten ab Camorino nordwärts an Biasca vorbei bis nach Giornico. Dort wurde die Richtung geändert, es ging wieder südwärts um die Steigung auf der Nebenstarasse in Richtung Lukmanierpass bis zum Zielort Ludiano zu bewältigen. Nach einer ersten Zieldurchfahrt ging es wieder talwärts, um dieselben Höhenmeter erneut unter die Räder zu nehmen. Schnell und nervös war das Rennen von Beginn an. Unsere beiden Sorsi-Racers hielten sich tapfer und erreichten erschöpf, aber auch glücklich das Ziel.
 
Kommende Strassenrennen in unserer Nähe:
  • 11.05.19: GP Luzern, Pfaffnau
  • 26.05.19: SwissEver GP, Cham
 
Bericht: Werner Thalmann / Chris Roos
Fotos: Werner Thalmann